DZHK-Studie METRIS-HF-DZHK18

  • Neues Konzept für die Behandlung der Herzschwäche

    Bei Herzschwäche-Patienten soll der gestörte Energiestoffwechsel behandelt und damit die Leistungsfähigkeit des Herzens verbessert werden.

Kurzinfo

Rund 70 Prozent der Patienten mit einer Herzschwäche haben eine Insulinresistenz. Sind Zellen insulinresistent, ist ihr Energiestoffwechsel gestört. Mit der METRIS-HF-DZHK18-Studie wollen wir überprüfen, ob über einen verbesserten Energiestoffwechsel die Effizienz des Herzens bei Herzschwäche-Patienten wieder gesteigert werden kann.

Aktueller Stand

Ab sofort werden Patienten gesucht

Die METRIS-HF-DZHK18-Studie startete im Herbst 2018. Gesucht werden zunächst Patienten mit einer chronischen Herzschwäche, die medikamentös bereits gut eingestellt sind. Drei Standorte der Charité – Universitätsmedizin Berlin beteiligen sich an der Studie: Campus Mitte, Campus Benjamin-Franklin und Campus Virchow-Klinikum.

Interessierte Patienten können sich telefonisch unter 030 450 560 414 melden.

Kontakt

Bei Fragen oder Interesse an der Teilnahme kontaktieren Sie bitte die Studienzentrale.

Telefon: 030 450 560 414
E-Mail: metris-hf(at)charite.de